Be Faster — AGB

BITTE LESEN SIE DIE BEDINGUNGEN FÜR DEN TOKEN SALE SORGFÄLTIG DURCH. WENN SIE MIT DIESEN BEDINGUNGEN NICHT EINVERSTANDEN SIND, KAUFEN SIE KEINE TOKENS.

§ 1 Geschäftspartner und Inhalt

I.    Gegenstand der Geschäftsbeziehung ist der Erwerb des BeFasterHoldertoken (in Folgenden BFCH genannt).

II.   Der Erwerb findet im Rahmen eines Initial Coin Offering (im Folgenden ICO genannt) statt

III.  Das ICO wird angeboten, veranstaltet und durchgeführt im Rahmen eines Tron Origins Projekts. Tron Origins ist eine der Tron Europe ltd., vertreten durch Dirk Frank, Triq Guzeppi Lanzon 17, Marsascala 3391, Malta, mit Sitz auf Malta, ins Leben gerufene Plattform für Projektvorhaben auf Blockchainbasis unter dem Dachverband der Tron Foundation.

IV.   BeFaster ist ein durch ein ICO finanziertes Projekt unter der Verantwortungder Tron Europe ltd.. Bei Abschluss des ICO gründet BeFaster eine eigene juristische Rechtspersönlichkeit, die alle Rechte und Pflichten des Projekts übernimmt. Geschäftsführer dieser juristischen Person werden die Gründer und Projektleiter Maximilian Jurtz, Irina Manilitsch und Frank Schulze sein.

V.   Der Erwerb der BFCH findet als Geschäftsvorgang zwischen den Investoren und der Tron Europe ltd. (im Folgenden als die Parteien bezeichnet) statt.

VI.  Mit dem Erwerb des BFCH werden die vorliegenden Bedingungen, sowie durch die Bezugnahme aufgenommenen Bedingungen für die Parteien bindend.

§ 2 ICO Durchführung

I.  Das ICO beginnt am 18.05.2019 um 21.00 Uhr (MESZ) und endet am 18.08.2019 um 23:59 Uhr (MESZ).

II. Für das ICO ist der unter I. angegebene Zeitraum, als Maximallaufzeit vorgesehen. Sofern die für die Projektdurchführung vorgesehenen Investitionen vorzeitig erreicht werden, erfolgt eine Schließung des ICO. Dies ist dann der Fall, wenn alle den Investoren zur Verfügung stehenden BFCH verkauft worden sind.

III. Das ICO ist in zwei Phasen untergliedert, die sich am Volumen der verkauften BFCH orientieren. Eine kalendarische Festlegung ist hierbei nicht vorgesehen.

IV. Die erste Phase bezeichnet das Erreichen des Softcap. Sobald diese Phase erreicht wurde, richtet sich der weitere Verkauf der BFCH auf das Erreichen des Hardcap. Das Softcap bezeichnet die Menge der erworbenen BFCH, welche für die Umsetzung und Entwicklung von BeFaster in der Basisversion benötigt werden. Alle weiteren erworbenen BFCH dienen der erweiterten Finanzierung des Projekts. Hierunter fällt die schnellere Programmierung von BeFaster unter paralleler Entwicklung von Add-on Programmierungen und Gestaltung und Produktion von Gadgets.

§ 3 Tokenisation und BFCH Aufteilung

I.   Im Rahmen des ICO werden insgesamt 300 Millionen BFCH kreiert.

II. Den Investoren stehen insgesamt 120 Millionen BFCH zur Verfügung. Das BeFaster-Team erhält per Beginn 135 Millionen BFCH, die für 12 Monate ab Erstellung weder handelbar noch transferierbar sind. Die Tron Europe ltd. erhält per Beginn 30 Millionen BFCH. Für Marketingmaßnahmen im Rahmen des ICO sind weitere 15 Millionen BFCH vorgesehen.

III. Das Softcap ist mit 30 Millionen verkauften BFCH abgeschlossen.

IV. Weitere 90 Millionen BFCH können im Rahmen der Hardcap – Investitionen von Investoren erworben werden.

V.  Im Rahmen des ICO können Marketingmaßnahmen (bspw: Gewinnspiele und Wettbewerbe, nicht abschließend) vorgenommen werden. Hierbei erfolgt die Ausschüttung an die Teilnehmer aus dem hierfür vorgesehen Marketingvolumen. Die Teilnehmer werden durch den Erhalt der ausgeschütteten BFCH zu Tokenhaltern und gelten damit im Sinne der vorliegenden Bedingungen als Investoren.

VI. Bei Nichterreichen des Softcap, also Nichtverkauf der vorgesehenen 30 Millionen BFCH zum unter § 3 I. beschriebenen Zeitraum, werden die bis dahin investierten Zahlungswährungen rückausgeschüttet.

VII. Sofern die Aufstockung der Finanzierung aus technischen oder tatsächlichen Gründen für die Realisierung des Projekts zwingend notwendig ist, können die Initiatoren eine Ausweitung der Finanzierung über BFCH über die Tron Europe ltd. beantragen. Diese ist nur im Rahmen des unter § 2 Absatz I beschriebenen Zeitraums möglich. Hierbei wird den bis zu diesem Zeitpunkt beteiligten Investoren garantiert, dass sie ihre prozentuale Aufteilung der BFCH beibehalten.

§ 4 Investoreneigenschaft

I.  Als Investor des ICO von BeFaster gilt jeder, der in seinem Wallet BFCH-Token besitzt. Der BFCH dient ausschließlich der Bestimmung des Verhältnisses der Beteiligung am zukünftigen Unternehmensgewinn.

II. BeFaster schüttet nach Veröffentlichung der Anwendung 50 % der Gewinne an die Investoren aus. Die Ausschüttung erfolgt im Verhältnis der gehaltenen BFCH-Anzahl zur tatsächlichen BFCH – Anzahl.

§ 5 Kauf und Verkauf von BFCH

I.  Der Kauf von BFCH ist ausschließlich in Tronix (TRX) oder dem Tron-Europe-Reward – Coin (TERC) möglich.

II. Der Kauf des BFCH in TRX unterliegt dem Verhältnis 1 zu 1. Der Kauf des BFCH in TERC unterliegt dem Verhältnis 1 zu 2.

III. Der TRX und TERC unterliegt, wie jede Kryptowährung, einer stetigen Volatilität. Diese unterliegt nicht dem Einfluss der Tron Europe ltd. oder BeFaster. Beim Erwerb der Zahlungswährung TRX oder TERC werden die Investoren angehalten sich mit den hierfür geltenden Bestimmungen und Regularien eigenständig zu befassen.

IV. Beim Kauf des BFCH werden diese vom vorhandenen Investitionsvolumen abgezogen und dem persönlichen Wallet des Investors gutgeschrieben. Eine Investition in BeFaster ist ohne ein auf TronScan.org registriertes Wallet nicht möglich.

V. Der BFCH orientiert sich nicht an einer festgelegten Fiatwährungsgröße.

§ 6 Zweck und Verwendung des BFCH

I.  Zweck des Kaufs von BFCH ist die Unterstützung der Entwicklung und Programmierung der dezentralisierten Anwendung BeFaster. Der BFCH dient er Feststellung des Verhältnisses in welchem die Investoren am Unternehmensgewinn beteiligt werden. Der BFCH wird nicht handelbar sein.

II. Mit dem Kauf, Erhalt oder Besitz des BFCH erklärt sich der Investor einverstanden, sein BFCH Walletvolumen bei ICO – Ende in einen Security Token umwandeln zu lassen, der den Investor im Rahmen von Genussrechten am Gewinn partizipieren lässt. Dem Investor ist damit bekannt, dass der BFCH außer den in diesen Bedingungen ausdrücklich genannten Rechten keine Eigentumsrechte oder Anteile, Aktien, Wertpapiere oder gleichwertige Rechte an oder in Bezug auf BeFaster oder mit ihr verbundene Unternehmen darstellen oder gewähren. Der BFCH ist nicht als Wertpapier oder sonstiges Anlageinstrument vorgesehen.

§ 7 Zugriffsrechte und Umsetzung

I.  Dier Tron Europe ltd. hat ausschließlichen Zugang zu dem Investitionsvolumen. Die Projektleiter haben keinen Zugriff auf die investierten Zahlungswährungen.

II. Die Ausschüttung der Zahlungswährungen für die Finanzierung des Projektfortschritts erfolgt ausschließlich nach Prüfung des Selbigen durch installierte unternehmensinterne Mechanismen.

§ 8 Mögliche Migration der Tokens

Die Token werden als TRC-10 Token auf dem Tron – Protokoll erstellt. Wir behalten uns das Recht vor, mit den TRC-10-basierenden Tokens künftig eine Migration auf ein anderes Protokoll vorzunehmen und Ersatz-Tokens auf dem neuen Protokoll (die “Ersatz-Tokens) zu generieren, sofern wir dies nach unserem eigenen Ermessen als notwendig oder zweckdienlich erachten.

§ 9 Geltungsbereich dieser Bedingungen.

I.  Sofern in diesen Bedingungen nichts anderes angegeben ist, regeln diese nur den Erwerb vom BFCH im Rahmen des ICO (Soft- und Hardcap).

II. Die Nutzung der Token im Zusammenhang mit der Erbringung oder Entgegennahme von Diensten auf unserer Plattform ist durch

§ 10 Anerkennung und Übernahme von Risiken.

I.  Sie erkennen an, dass mit dem Kauf und Besitz des BFCH Risiken verbunden sind. Mit dem Erwerb von BFCH erkennt der Investor ausdrücklich an, dass mit dem Kauf unter anderem folgende Risiken verbunden sind:

a)Risiko des Zugangsverlusts zu Tokens durch Verlust des/der privaten Schlüssel/s (Private Key(s)), Fehler in der Depotverwaltung oder Käuferfehler. Es ist ein privater Schlüssel („Private Key“) oder eine Kombination privater Schlüssel notwendig, um die in Ihrem digitalen Wallet oder Vault (Tresor) gespeicherten Tokens zu verwalten und darüber zu verfügen. Verliert man also den/die erforderlichen privaten Schlüssel zum eigenen digitalen Wallet oder Vault, 4 in dem die Tokens gespeichert sind, so führt dies zum Verlust der jeweiligen Tokens. Darüber hinaus kann sich ein Dritter Ihre Tokens möglicherweise unrechtmäßig aneignen, wenn er Zugang zu diesem/diesen privaten Schlüssel/n erlangt, auch indem er sich Zugang zu den Login-Daten eines von Ihnen genutzten gehosteten Wallet-Services verschafft. Jeder Fehler oder Funktionsausfall, der durch das von Ihnen zum Empfangen oder Speichern der Tokens gewählte digitale Wallet oder Vault verursacht wird oder sonst damit verbunden ist, einschließlich Ihrer eigenen Fehler bei der Verwaltung oder Nutzung eines solchen digitalen Wallets oder Vaults, kann ebenfalls zum Verlust Ihrer Tokens führen. Wenn Sie die für den Kauf und Empfang der Tokens vorgeschriebenen Verfahren nicht exakt befolgen, beispielsweise indem Sie eine falsche oder nicht-TRC-20-kompatible Empfangsadresse für die Tokens eingeben, kann dies ebenfalls zu einem Verlust Ihrer Tokens führen.

 (b) Mit dem TRON-Protokoll verbundene Risiken. Da die BFCH auf dem Tron-Protokoll basieren, kann eine Fehlfunktion oder ein Ausfall oder die Einstellung des Tron – Protokolls nachteilige Auswirkungen auf die BFCH haben. Darüber hinaus könnten Fortschritte in der Kryptographie oder technische Fortschritte, wie z.B. die Entwicklung des Quanten-Computers, Risiken für die BFCH und das Netzwerk darstellen. Dies umfasst auch die Brauchbarkeit der BFCH zum Erlangen der Dienste, wenn der kryptographische Konsensmechanismus, der dem Tron-Protokoll zugrunde liegt, unwirksam wird.

(c) Risiko von Mining-Angriffen. Wie auch bei anderen dezentralisierten kryptographischen Tokens, die auf dem Tron-Protokoll basieren, sind BFCH anfällig für Miner-Angriffe bei der Validierung von BFCH-Transaktionen auf der Tron-Blockchain. Dies umfasst auch, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein, das sog. Double Spending (doppelte Ausgaben), 51%-Attacken und Selfish-Mining-Attacken (egoistisches Schürfen). Jede erfolgreiche Attacke stellt ein Risiko für die BFCH dar, dies umfasst auch, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein, die korrekte Ausführung und Aufzeichnung von Transaktionen mit BFCH.

(d) Hacking-Risiko und Sicherheitsmängel.

Hacker und andere böswillig agierende Gruppen oder Organisationen können versuchen, auf unterschiedliche Art Einfluss auf die BFCH zu nehmen. Dies umfasst, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein, Schadprogramme, konsensbasierte Attacken, Sybil-Attacken, Smurfing (Form der Geldwäsche) und Spoofing (Verschleierung der eigenen Identität). Da BFCH darüber hinaus auf einer Open-Source-Software basieren, besteht das Risiko, dass ein Dritter oder Angehöriger der Gesellschaft, vorsätzlich oder unbeabsichtigt, Schwächen in die Kerninfrastruktur des Token-Protokolls einbaut, was negative Auswirkungen auf die BFCH haben könnte, insbesondere auch auf die Brauchbarkeit der Tokens zum Erlangen der Dienste.

(e) Risiko unversicherter Verluste.

Im Gegensatz zu Einlagen auf Konten bei Banken besteht für die Tokens keine Einlagensicherung oder sonstige öffentliche Absicherung. Im Fall eines teilweisen oder vollständigen Wertverlusts der Token existiert daher keine öffentliche Einrichtung, die Ihnen diesen Verlust ersetzt.

(f) Risiken im Zusammenhang mit unsicheren Regelungen und Durchsetzungsmaßnahmen.

Der aufsichtsrechtliche Status des BFCH oder auf die Distributed-Ledger-Technologie ist in vielen Rechtsordnungen unklar oder offen. Es ist nicht vorherzusehen, wie und ob die Aufsichtsbehörden bestehende Regelungen auf diese Technologie und ihre Anwendungen, einschließlich Netzwerk und BFCH, anwenden werden. Ebenso ist es nicht möglich, vorauszusagen, wie und ob Gesetzgeber oder Aufsichtsbehörden Änderungen an Gesetzen und Vorschriften vornehmen werden, die Auswirkungen auf die Distributed-Ledger-Technologie und ihre Anwendungen, einschließlich BFCH haben. Behördliche Maßnahmen können sich auf verschiedene Weise negativ auf die BFCH auswirken. In Betracht kommt, jedoch nicht nur, die behördliche Feststellung, dass Kauf, Verkauf und Lieferung von Tokens unerlaubte Handlungen darstellen oder dass die Tokens ein reguliertes Instrument sind, sodass die Registrierung oder Zulassung dieser Instrumente oder aller oder einiger an Kauf, Verkauf und Lieferung derselben beteiligten Parteien erforderlich ist. Die Gesellschaft kann ihre Geschäftstätigkeit in einer Rechtsordnung einstellen, wenn diese dort durch aufsichtsrechtliche Maßnahmen oder Änderungen von Gesetzen oder Vorschriften illegal wird oder wenn es wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, die für die Geschäftstätigkeit in dieser Rechtsordnung notwendigen aufsichtsrechtliche/n Genehmigung/en zu erlangen.

(h) Risiken aufgrund der Besteuerung. Die steuerrechtliche Charakterisierung der Tokens ist ungewiss. Der Investor muss selbst steuerrechtlichen Rat bei qualifizierten Beratern im Zusammenhang mit dem Kauf von Tokens einholen, da sich dieser steuerlich nachteilig für Sie auswirken kann, z.B. durch Quellensteuern, Einkommensteuern oder steuerrechtliche Anzeigepflichten.

(i) Risiken in Verbindung mit der Entwicklung und Aufrechterhaltung des Netzwerks. Das Netzwerk ist noch in der Entwicklung und kann mit der Zeit erhebliche Veränderungen erfahren. Zwar beabsichtigen wir, dass die Tokens und das Netzwerk so funktionieren, wie im Whitepaper beschrieben und werden hierfür alle wirtschaftlich sinnvollen Schritte unternehmen. Dennoch können wir gezwungen sein, aus einer Reihe legitimer Gründe Änderungen an den Eigenschaften der Tokens oder des Netzwerks vorzunehmen. Darüber hinaus haben wir keine Kontrolle darüber, wie andere Teilnehmer das Netzwerk nutzen werden, welche Produkte oder Dienste von Dritten über das Netzwerk angeboten werden oder inwieweit (wenn überhaupt) die Produkte und Dienste von Dritten die Tokens verwenden werden. Dies führt zu dem Risiko, dass die Tokens oder das Netzwerk in der weiteren Entwicklung und Aufrechterhaltung nicht mehr die Erwartungen erfüllt, die Sie zum Zeitpunkt des Kaufs haben. Darüber hinaus ist es möglich, dass es zu Störungen oder Unzulänglichkeiten bei der Entwicklung oder Aufrechterhaltung des Netzwerks kommen kann, woraus sich negative Auswirkungen für Netzwerk und Tokens sowie die potentielle Brauchbarkeit der Tokens, insbesondere zum Erlangen der Dienste, ergeben können.

(j ) Risiko von Wertschwankungen.

Sollte es während des Token Sales oder danach zu Wertschwankungen vom TRX oder TERC kommen, so sind wir möglicherweise nicht in der Lage, die Entwicklung zu finanzieren oder BeFaster in der beabsichtigten Weise zu entwickeln oder aufrechtzuerhalten. Außer den üblichen Marktkräften gibt es verschiedene mögliche Vorkommnisse, die das Risiko einer Wertschwankung von TRX oder TERC verschärfen könnten z.B. Sicherheitszwischenfälle oder Marktunregelmäßigkeiten an einer der Hauptbörsen für Kryptowährungen.

(k ) Risiko der Auflösung der Gesellschaft oder BeFaster

Aus einer ganzen Reihe von Gründen, dies umfasst, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein, ungünstige Wertschwankungen von TRX oder TERC (oder anderen kryptographischen Währungen oder Fiatgeld), die Abnahme der Brauchbarkeit der Tokens (einschließlich der Brauchbarkeit zum Erlangen von Diensten), das Scheitern von Geschäftsbeziehungen oder Anfechtungen im Hinblick auf das geistige Eigentum, kann es dazu kommen, dass der Betrieb von BeFaster nicht mehr rentabel ist oder sich die Gesellschaft auflöst oder insolvent wird.

(l) Risiken aufgrund fehlender Kontrollrechte.

Da mit den BFCH keinerlei Kontrollrechte hinsichtlich Tron Europe ltd. oder der zukünftigen juristischen Person von BeFaster übertragen werden, werden alle Entscheidungen, die die Produkte oder Dienste der Gesellschaft oder die Gesellschaft selbst betreffen, von der Gesellschaft nach eigenem Ermessen getroffen. Dies umfass auch, ohne darauf beschränkt zu sein, Entscheidungen, Produkte oder Dienste einzustellen oder die Gesellschaft zu veräußern oder aufzulösen.

(m) Unvorhergesehene Risiken.

Bei kryptographischen Token, wie den BFCH, handelt es sich um eine neue und noch nicht weitreichend erprobte Technologie. Außer den in diesem Abschnitt 9 dieser Bedingungen genannten Risiken gibt es weitere Risiken, die mit Ihrem Kauf, Eigentum und Ihrer Nutzung der Tokens verbunden sind, insbesondere unvorhergesehene Risiken. Diese Risiken können sich auch als unvorhergesehene Variationen oder Kombinationen der in Abschnitt 9 dieser Bedingungen dargestellten Risiken verwirklichen.

(n) Totalverlustrisiko.

Jedes der vorbenannten Risiken ist einzeln oder in Kombination mit der Verwirklichung eines oder mehrerer weiterer Risiken geeignet, den teilweisen oder vollständigen Verlust (Totalverlust) der durch Investoren eingesetzten Mittel zum Erwerb von BFCH zu verursachen. Dies gilt auch für die unter Abschnitt 9. (a) bis (m) bezeichneten Risiken.

WICHTIGER HINWEIS: Da die BFCH nicht als Wertpapiere oder sonstige Art von Anlageprodukten vorgesehen sind und auch nicht als solche verkauft werden sollen, sind die in diesem Abschnitt 8 aufgeführten Informationen auch nicht als Grundlage für eine Anlageentscheidung zu verstehen und sie enthalten keine Empfehlung zum Kauf von BFCH. Jegliche Haftung für direkte oder indirekte Verluste oder Schäden, gleich welcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Vertrauen auf eine in diesem Abschnitt 8 enthaltene Information Fehlern, Lücken oder Ungenauigkeiten in diesen Informationen oder einer Handlung aufgrund dieser Informationen resultieren, wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 11 Sicherheit des Speichersystems.

Investoren sind selbst verantwortlich für die Durchführung sinnvoller Maßnahmen zum Schutz des Wallets, Vaults oder sonstigen Speichersystems, das Investoren für den Empfang und die Verwaltung der von uns gekauften BFCH verwenden. Dies umfasst auch jedwede erforderlichen privaten Schlüssel oder sonstige für den Zugriff auf das/die Speichersystem/e notwendigen Anmeldedaten. Gehen privaten Schlüssel der Investoren oder sonstigen Zugriffsdaten verloren, so können Investoren den Zugriff auf BFCH verlieren. Wir haften nicht für Verluste, Kosten oder Aufwendungen im Zusammenhang mit verlorenen Zugriffsdaten.

§12  Steuern.

Alle Beträge, die Investoren für die BFCH bezahlen, verstehen sich ausschließlich jeglicher anwendbarer Steuern. Investoren selbst dafür verantwortlich, festzustellen, welche Steuern ggfs. auf ihren Kauf von BFCH anfallen, einschließlich beispielsweise, Umsatz-, Gebrauchs-, Mehrwert- oder ähnliche Steuern und die für sie geltenden steuerlichen Bestimmungen einzuhalten. Auch die Einbehaltung, Einziehung, Meldung und Zahlung der korrekten Steuern an die richtige Steuerbehörde liegt in Ihrer Verantwortung. Wir haften nicht für die Einbehaltung, Einziehung, Meldung und Zahlung der Umsatz-, Gebrauchs-, Mehrwert- oder ähnlichen Steuer aus Ihrem Kauf von BFCH.

§13  Zusicherungen und Gewährleistungen.

Mit der Versendung der Zahlungswährungen an uns zum Kauf von BFCH, sichern Investoren zu und gewährleisten, dass:

(a)Investoren diese Bedingungen gelesen und verstanden haben und ihnen zustimmen.

(b) Investoren anerkennen und sich damit einverstanden erklären, dass mit dem Kauf von BFCH Risiken verbunden sind, hierzu gehören auch (ohne zwangsläufig darauf beschränkt zu sein) die in Abschnitt 8 beschriebenen Risiken

(c) Investoren über ein ausreichendes Verständnis der technischen, finanziellen und geschäftlichen Fragen, kryptographischen Tokens, Speicherungssysteme (wie Wallets) und Blockchain-Technologie verfügen, um diese Bedingungen verstehen und die Risiken und Auswirkungen des Kaufs von BFCH einschätzen zu können.

(d) Investoren um die Einschränkungen und Risiken wissen, die mit der hier beschriebenen Erstellung von BFCH verbunden sind und ihnen all diese Risiken bewusst sind und sie diese übernehmen;

(e) Investoren sich hinlänglich über den BFCH informiert haben, um eine fundierte Entscheidung über den Kauf von Tokens treffen zu können;

(f) Investoren wissen, dass mit den BFCH – außer den in diesen Bedingungen ausdrücklich genannten Rechten – keinerlei Rechte gleich welcher Art im Hinblick auf die Tron Europe ltd. oder BeFaster übertragen werden, insbesondere, ohne jedoch hierauf beschränkt zu sein, keine Eigentums- , Vertriebs-, Rückkauf-, Liquidations-, Schutz- (hierzu gehören alle Formen geistigen Eigentums) oder sonstigen finanziellen oder gesetzlichen Rechte;

(g) Investoren ihren Kauf von BFCH allein die Unterstützung der Entwicklung und Erprobung sowie des Einsatzes und Betriebs von BeFaster bezweckt, wobei ihnen die mit der Tron Europe ltd. und BeFaster verbundenen Risiken bewusst sind.

(h) Investoren den Kauf von BFCH den geltenden Gesetzen und Vorschriften in ihrer Rechtsordnung entspricht, insbesondere, ohne darauf beschränkt zu sein, in Bezug auf ihre Geschäftsfähigkeit und sonstige Mindestanforderungen, die in ihrer Rechtsordnung für den Kauf von BFCH bestehen, Devisenabkommen oder aufsichtsrechtliche Beschränkungen, denen der Kauf unterliegt, und jegliche staatlichen oder sonstigen einzuholenden Genehmigungen;

(i) Investoren allen anwendbaren in ihrer Rechtsordnung aus dem Kauf der BFCH entstehenden Steuerpflichten nachkommen werden;

(j) Investoren, falls sie die BFCH im Namen einer juristischen Person kaufen, berechtigt sind, diese Bedingungen im Namen dieser juristischen Person zu akzeptieren und diese juristische Person für eine Verletzung dieser Bedingungen durch sie oder einen anderen ihrer Mitarbeiter oder Beauftragten haftet, (wobei sich der Begriff “sie” in diesen Bedingungen auf die Investoren und die juristische Person gemeinsam bezieht); anderen Zweck, insbesondere, ohne hierauf beschränkt zu sein, nicht zu Investitions-, Spekulations-, oder wirtschaftlichen Zwecken;

(k) Investoren nicht Bürger oder Einwohner mit ständigem Wohnsitz in der Volksrepublik China sind.

(l) Investoren nicht US-Bürger oder Einwohner mit ständigem Wohnsitz in den Vereinigten Staaten sind und auch nicht Ihren ersten Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika, einschließlich Puerto Rico, US-Jungferninseln oder sonstiger Besitzungen der Vereinigten Staaten, haben. Um BFCH zu kaufen und mit dem Kauf von BFCH verpflichten sie sich, sichern sie zu und garantieren, dass keiner der Inhaber der Gesellschaft, deren ermächtigter Vertreter sie sind, US-Bürger ist oder seinen ständigen Wohnsitz in den Vereinigten Staaten hat und sie nicht Ihren ersten Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika, einschließlich Puerto Rico, US-Jungferninseln oder sonstiger Besitzungen der Vereinigten Staaten, haben. Sollte sich dies zu irgendeinem Zeitpunkt ändern, werden sie die Tron Europe ltd. umgehend informieren

(m) Investoren kein Bürger oder Einwohner eines geographischen Gebietes sind, in dem der Zugang zu den Diensten oder deren Nutzung oder die Annahme oder Lieferung von BFCH durch Gesetz, Erlass, Vorschrift, Abkommen oder Verwaltungsakt verboten sind, kein Bürger, Einwohner oder Ansässiger eines geographischen Gebietes sind, das Sanktionen oder Embargos der USA oder eines anderen souveränen Staates unterliegt, weder eine natürliche Person noch Angestellter oder Angehöriger einer juristischen Person sind, die auf der schwarzen Liste (U.S. Department of Commerce’s Denied Persons or Entity List) des US-Wirtschaftsministerium oder den schwarzen Listen (Specially Designated Nationals or Blocked Persons Lists) des US-Finanzministeriums oder der schwarzen Liste (Debarred Parties List) des US-Außenministeriums aufgeführt sind. Sie erklären sich damit einverstanden, umgehend die Nutzung der Dienste einzustellen, falls sich ihr Wohnsitzland oder sonstige Umstände derart ändern, dass die obigen Zusicherungen nicht mehr zutreffen. Wenn sie sich für die Nutzung der Dienste im Namen einer juristischen Person registrieren lassen, sichern sie darüber hinaus zu und garantieren, dass die betreffende juristische Person eine ordnungsgemäß gegründete und wirksam bestehende juristische Person nach den geltenden Gesetzen des Landes ist, in dem sie errichtet ist, und sie ordnungsgemäß von dieser juristischen Person ermächtigt sind, in ihrem Namen zu handeln;

§14  Haftungsbeschränkung

I. SOWEIT NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG HAFTET DIE TRON EUROPE LTD. ODER ANGEHÖRIGENDER GESELLSCHAFT IN KEINEM FALL FÜR INDIREKTE, KONKRETE, ZUFÄLLIGE SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN (EINSCHLIESSLICH, OHNE DARAUF BESCHRÄNKT ZU SEIN, SCHÄDEN IM ZUSAMMENHANG MIT EINNAHMEN-, EINKOMMENS- ODER GEWINNAUSFÄLLEN, NUTZUNGSAUSFALL ODER DATENVERLUST ODER SCHÄDEN DURCH BETRIEBSUNTERBRECHUNGEN), DIE AUS ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DEM VERKAUF ODER DER NUTZUNG DER BFCH ENTSTEHEN ODER IN SONST EINER FORM MIT DIESEN BEDINGUNGEN ZUSAMMENHÄNGEN, UND AUCH NICHT IN FORM VON STRAFSCHADENERSATZ, UNGEACHTET DER JEWEILIGEN HANDLUNG UNDUNABHÄNGIG DAVON, OB DIE ANSPRÜCHE AUF GRUNDLAGE DES VERTRAGS ODER SCHADENERSATZRECHTS (EINSCHLIESSLICH, OHNE HIERAUF BESCHRÄNKT ZU SEIN, WEGEN EINFACHER FAHRLÄSSIGKEIT, GLEICH OB ES SICH UM AKTIVE, PASSIVE ODER ZUGESCHRIEBENE FAHRLÄSSIGKEIT HANDELT), ODER EINER SONSTIGEN RECHTSGRUNDLAGE ODER THEORIE DES BILLIGKEITSRECHTS (AUCH WENN DIE PARTEI AUF DIE MÖGLICHCKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE UND UNGEACHTET DER FRAGE, OB DIE SCHÄDEN VORHERSEHBAR WAREN) GELTEND GEMACHT WERDEN, UND ÜBERSTEIGT DIE GESAMTHAFTUNG DER GESELLSCHAFT UND DER ANGEHÖRIGEN DER GESELLSCHAFT (ZUSAMMEN) IN KEINEM FALL DEN BETRAG, DEN SIE UNS FÜR DIE TOKENS BEZAHLEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB DIE ANSPRÜCHE AUF GRUNDLAGE DES VERTRAGS ODER GEWÄHRLEISTUNGS- ODER SCHADENERSATZRECHTS (EINSCHLIESSLICH, OHNE HIERAUF BESCHRÄNKT ZU SEIN, WEGEN EINFACHER FAHRLÄSSIGKEIT, GLEICH OB ES SICH UM AKTIVE, PASSIVE ODER ZUGESCHRIEBENE FAHRLÄSSIGKEIT HANDELT) ODER AUF GRUNDLAGE EINER SONSTIGEN THEORIE AUS ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DIESEN BEDINGUNGEN ODER DER NUTZUNG ODER DER UNMÖGLICHKEIT DER NUTZUNG DER TOKENS GELTEND GEMACHT WERDEN.

II.DIE IN DIESEN BEDINGUNGEN AUFGEFÜHRTEN BESCHRÄNKUNGEN, INBESONDERE, DIE IN ABSCHNITT 13(I) BESCHRIEBENEN, BEDEUTEN JEDOCH KEINE HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG UND KEINEN HAFTUNGSAUSSCHLUSS IM FALL VON GROBER FAHRLÄSSIGKEIT, BETRUG ODER VORSÄTZLICHEM, WILLENTLICHEM ODER FAHRLÄSSIGEM FEHLVERHALTEN SEITENS DER GESELLSCHAFT ODER IHRER VERTRETER UND AUCH NICHT IM FALL VON SCHÄDEN AUS VERLETZUNG DES KÖRPERS, DES LEBENS ODER DER GESUNDHEIT, DIE VORSÄTZLICH ODER FAHRLÄSSIG VON DER GESELLSCHAFT ODER IHREN VERTRETERN VERURSACHT WERDE

§15 Anwendbares Recht und Gerichtsstand.

I. Diese Bedingungen unterliegen dem Recht der Republik Malta und sind nach diesem auszulegen und durchzusetzen unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und ungeachtet etwaiger Kollisionsnormen oder -prinzipien (nach deutschem Recht oder dem Recht eines anderen Landes), aus denen sich die Anwendbarkeit des Rechts dieses anderen Landes ergeben würde.

II. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem jeweiligen Kauf von BFCH ist, soweit rechtlich zulässig, Valetta.

§16  Salvatorische Klausel.

Sollte eine Bedingung, Klausel oder Bestimmung dieser Bedingungen für unrechtmäßig, nichtig oder nicht durchsetzbar erachtet werden, so berührt dies die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit des verbleibenden Teils dieser Bedingungen nicht. Sollte eine Klausel nicht gültig sein oder eine Regelung fehlen, so wird diese Lücke durch eine gültige Klausel geschlossen, auf die sich die Parteien geeinigt hätten, wenn sie von der Lücke gewusst hätten.

§17  Sonstiges.

Diese Bedingungen stellen die gesamte zwischen uns und ihnen getroffene Vereinbarung in Bezug auf ihren Kauf von BFCH von uns dar. Tron Europe ltd. ist berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus diesen Bedingungen abzutreten. Sollte Tron Europe ltd. ein Recht oder eine Bestimmung dieser Bedingungen nicht ausüben oder durchsetzen, so stellt dies keinen Verzicht auf dieses Recht oder diese Bestimmung dar. Tron Europe ltd. haftet nicht für Verzug oder Unmöglichkeit der Erfüllung einer Pflicht aus diesen Bedingungen, wenn der Verzug oder die Unmöglichkeit auf einen Grund zurückzuführen ist, der außerhalb unseres Einflussbereichs liegt. Der Kauf von BFCH von Tron Europe ltd. begründet keine Art einer Partnerschaft, eines Joint-Ventures oder einer ähnlichen Beziehung zwischen den Parteien. Soweit in diesen Bedingungen nicht anders angegeben, sind diese Bedingungen nur zu gegenseitigen Nutzen vorgesehen und eine Übertragung von Rechten zur Begünstigung anderer natürlicher oder juristischer Personen aus diesen Bedingungen ist nicht beabsichtigt. Die Investoren erklären sich damit einverstanden und bestätigen, dass sämtliche Vereinbarungen, Mitteilungen, Bekanntmachungen und sonstige Kommunikation, die die Tron Europe ltd. den Investoren zur Verfügung stellt, einschließlich dieser Bedingungen, in elektronischer Form zur Verfügung gestellt werden

Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Tron Europe Holding ltd, vertreten durch Dirk Frank,143, Triq. Fleur De Lys, Birkirkara BKR 9066, Malta, Contact: Germany
Telefon: +49 (0) 5225 6000 400
Fax: +49 (0) 5225 6000 419
E-Mail: info@tron-europe.org) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich uns spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An Tron Europe Holding  ltd, vertreten durch Dirk Frank, 143, Triq. Fleur De Lys, Birkirkara BKR 9066, Malta,

Contact: Germany

  • Telefon: +49 (0) 5225 6000 400
  • Fax: +49 (0) 5225 6000 419
  • E-Mail: info@tron-europe.org:
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.